Wortspiele

Di 05.03. 19:30 Uhr

ZEBRA POESIEFILMCLUB

Haus für Poesie

Schlosserei/Tischlerei

Filmvorführung, moderiert von Alexander Gumz Autor, Berlin | Thomas Zandegiacomo Del Bel, künstlerischer Leiter des ZEBRA Poetry Film Festival.

Diesmal findet der Poesiefilmclub am Faschingsdienstag statt. Aus diesem Anlass präsentiert das Haus für Poesie eine Auswahl der witzigsten Poesiefilme des ZEBRA Poetry Film Festival. Passend zur Karnevalszeit entführen die Filme in gastronomisch-phantasmagorische Alpträume, in die Exzesse des Fleischfressens. Oder sie beschreiben auf satirische Weise unser blindes Vertrauen in die Technik und den globalen Zusammenbruch derselben. Wer hat sich noch nicht über die Auswüchse einer automatischen Rechtschreibprüfung oder das Eigenleben seines Smartphones gewundert? In lyrischen Texten werden Kopfge-burtenkontrollen, Halbdichtheiten und andere komödiantische Spinnereien inszeniert. Wem das schon zu verwirrend ist, darf sich über die spielerische Untersuchung der Eigenschaften des Buchstabens „Ö“ nicht wundern.

Die Gedichte der Poesieflme stammen u. a. von Jan Riesenbeck, Taylor Mali und Eiríkur Örn Nor∂dahl. Das Haus für Poesie hat 2002 das ZEBRA Poetry Film Festival in Berlin aus der Taufe gehoben. Es ist bis heute die größte internationale Plattform für Kurzflme, die auf Gedichten basieren.

Ort: Haus für Poesie | Kulturbrauerei | Knaackstr. 97, 10435 Berlin

Eintritt: 6/4€