Andreas Altmann “Gebrauchsanweisung für das Leben”

Sa 25.03. 20:00 Uhr

20.00 Uhr | Soda Club in der Kulturbrauerei | Lesung

Palais

Schwankhalle/Böttcherei/Pichhalle

Was für ein Übermut, ein Buch mit einem solchen Titel zu schreiben: ‘Gebrauchsanweisung für das Leben’. Wie soll ein Autor mit dem schwerwiegendsten, dem geheimnisvollsten, dem unfassbarsten und sensationellsten Wort umgehen, das je in einer Sprache vorkam? Hinter welchen fünf Buchstaben stehen mehr Fragezeichen? Mehr Glück? Mehr Abgründe? Mehr Heldentaten und Niedertracht? Mehr Genialität und Irrsinn? Was ist teurer für den einen, und was könnte nicht billiger und wertloser sein für einen anderen? Was behüten Menschen mit mehr Macht, und was vernichten sie mit gleicher Vehemenz? Das LEBEN, klar. Andreas Altmann hat es trotzdem versucht. In zentralen Begriffen umkreist er das, was das Leben ausmacht. Es geht um nichts weniger als Liebe und Schmerz, um Abenteuer und Freundschaften, Einsamkeit, Religion und den Tod, um Heimat und Sprache. Und um das Reisen und die Erlebnisse, die der Autor auf der ganzen Welt gesammelt hat. Und was immer man in diesen Text hineinlesen will, am Ende jeder Seite erinnert er den Leser an etwas, was mancher so leichtsinnig vergisst: Das Leben will belohnt werden, hat es doch gerade mich ausgesucht!

Andreas Altmann zählt zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde u. a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Seume-Literaturpreis und dem Reisebuch-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen von ihm die Bestseller “Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend”, die “Gebrauchsanweisung für die Welt” sowie “Dies beschissen schöne Leben”. Altmann lebt in Paris.

Foto: (c) Ulli Seer

Eintritt: VVK 12 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 14 Euro. TICKETS sind online hier und über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen erhältlich.

Tickets hier