Debütantenabend mit Tijan Sila & Arno Frank

Sa 18.03. 20:00 Uhr

Doppellesung

Palais

Flaschenkühlraum

Ein Abend, zwei Debüts

Wie erlebt ein Kind den Krieg? Und wie sieht ein Neuanfang aus? Tijan Sila (Jg. 1981) erzählt in seinem turbulenten Debütroman vom bosnischen Bürgerkrieg, einer Flucht nach Deutschland und dem Leben unter deutschen Neonazis. Und von den Tücken der Erinnerung. Sein Roman „Tierchen unlimited“ ist die wilde, bedrückend genaue und dabei hoffnungsvoll-komische Geschichte eines jungen Mannes, für den Grenzen nur existieren, um sie zu übertreten. Das tragisch-komische Debüt von Arno Frank (Jg. 1972) beginnt in der pfälzischen Provinz der 80er-Jahre und wird für eine Familie zur Odyssee, die sie quer durch Europa führt. Als bei den Eltern plötzlich „das große Geld“ da ist, wandern sie mit ihren drei Kindern aus. Doch das paradiesische Leben im Ausland endet abrupt, als ein Zufall enthüllt, dass der Vater nicht nur ein Hochstapler, sondern auch vor dem Zugriff der Behörden auf der Flucht ist. Das Resultat: ein Roman wie ein Roadmovie. Gemeinsam stellen beide Autoren ihre literarischen Erstlingswerke vor.

Moderation: Gesa Ufer (radioeins)

Foto Tijan Sila: (c) Sven Paustian
Foto Arno Frank: (c) Bernd Hartung

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 12 Euro.

TICKETS sind online hier und über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen erhältlich.

Ticketlink