drei D poesie IV

So 11.03. 17:00 h

Haus für Poesie

Künstlerinnen und Künstler aus Tanz und Musik haben auf lyrikline.org ihre Dichterinnen und Dichter gefunden. Gemeinsam experimentieren sie mit den drei Künsten, loten die Grenzen aus und suchen nach Berührungspunkten. Mit Dasselbe und Concept Album kommen nun die achte und neunte der dreizehn Performances zur Premiere.

Performance mit Michael Lentz DEU (Poesie) | Lee Méir ISR (Mitarbeit Konzept) | Tomi Paasonen FIN (Choreographie / Inszenierung) | Eiko Tsukamoto JAP (Musik) | Maya Weinberg ISR (Tanz / Choreographie) Anna Clementi ITA/SWE (Gesang) | Colin Comfort GBR (Kostüm/Szenische Elemente) | Ensemble KNM Berlin DEU: Rebecca Lenton (Flöte) | Alexandre Babel (Schlagzeug)

Dasselbe
Kann ein Werk so beschaffen sein, dass es durch seine Realisierung desorganisiert wird? Das Gedicht Desorganisieren von Michael Lentz dient als Filter, als Kodierungssystem. Die Komposition vertont es nicht, sie verwandelt es. Es wird während und mittels der Darbietung desorganisiert – entgegen der Gewohnheit, dass eine musikalische Komposition durch die Aufführung (re)konstruiert wird. Inspiriert von Lentz’ Gedicht ende gut, frage ... stößt die Choreographie unpassend, launenhaft und abrupt gegen Ordnungs- und Kohärenzprinzipien.

Performance mit Toujours Prêtes: Käthe Kopf AUT (Poesie/Tanz) | Tabea Xenia Magyar CHE (Poesie/Tanz) | Juan Felipe Waller MEX/NLD (Musik) | Ensemble KNM Berlin DEU: Alexandre Babel (Schlagzeug) | Cosima Gerhardt (Violoncello) | Theo Nabicht (Bassklarinette)

Concept Album
Wie ein Phönix aus der Asche erhebt sich das neue Concept Album von Toujours Prêtes. Keine Ohrwürmer, sondern Sprödes, Flüchtiges, Wuchtiges. Mit seinen Texten ist es weder glatt noch glossy. Und der widerborstige Gesang ist nur ein Beweis, dass die Gruppe den Titel Godmother of Insular Poetry zu Recht trägt. Toujours Prêtes sind Käthe Kopf, Tabea Xenia Magyar und Felipe Waller. Es ist ihre Mission, zu zicken und zu zündeln. Das Kollektiv verbringt die meiste Zeit damit, sich zusammen Zeit zu lassen. 50 Jahre nach ihrem Debüt ist es jetzt mit dem neuen Concept Album am Start.

Tickets: Uferstudios www.uferstudios.com und an der Abendkasse

Im Anschluss an die Sonntagsvorstellung findet ein Künstlergespräch statt.

Ort:
Uferstudios
Studio 1
Uferstraße 8, 13357 Berlin

Eintritt:
13/8€